Schriftgröße
Die Größe der Schrift und der Grafiken lässt sich sehr einfach über den Browser vergrößern oder verkleinern. Dazu einfach die STRG/CTRL-Taste gedrückt halten (Mac: ⌘-Taste) und dann die Taste [+] (Plus) zum Vergrößern oder [–] (Minus) zum Verkleinern drücken. Mit der Kombination STRG (Mac: ⌘-Taste) und 0 (Null) wird die Schriftgröße wieder auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.

[×] schließen
Patienten und Horst Göbel laufen und springenauf dem grün-gelben Airtramp herum.

Die LWL-Uniklinik Hamm ist die Ursprungsstätte der deutschen Psychomotorik. Die Fachtherapie basiert auf der Erkenntnis, dass Seele und Körper eng verknüpft sind und sich gegenseitig positiv oder auch negativ beeinflussen können. In Hamm ist Horst Göbel der Leiter der Abteilung für klinische psychomotorische Therapie (links im Bild).

zur Reportage | › zur Audioslideshow

Das Hauptgebäude der LWL-Uniklinik Hamm
Die LWL-Uniklinik Hamm ist eine der größten Fachkliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland. Die Ärztinnen und Therapeuten, Erzieher und Pflegekräfte behandeln Patientinnen und Patienten im Alter von fünf bis 18 Jahren nach einem systemischen Ansatz, betrachten also nicht nur die Kinder und Jugendlichen selbst, sondern auch ihr Umfeld.
› mehr lesen
Foto von Tom, einem Patienten in der Abteilung für Suchttherapie
Die Geschichte von Tom zeigt: Mit Hilfe und Unterstützung können junge Menschen, die in jungen Jahren drogenabhängig geworden sind, wieder auf ihren Weg zurück finden. Tom hat in der LWL-Uniklinik Hamm einen Drogenentzug gemacht hat und absolviert jetzt eine Therapie, um clean zu bleiben. Mit dieser Reportage erzählen wir seine Geschichte, in dieser Audioslideshow mit Fotos und O-Tönen kommt er selbst zu Wort.
Auf einer Wiese stehen eine blonde Frau und zwei junge Mädchen, die jeweils einen Esel und ein Pony am Strick führen.
Warum sind Tiere so gute Therapeuten? Ein Erklärungsversuch und Porträt in Bildern und Tönen über die tiergestützte Therapie in der LWL-Uniklinik Hamm.
SCHWERPUNKTE #3: Bewegung als Heilmittel – Geschichte der Psychomotorik
Die Psychomotorik wurde in Hamm seit den 1960er Jahren vom Diplomsportlehrer und späteren Hochschullehrer Prof. Dr. Ernst Jonny Kiphard entwickelt, in Zusammenarbeit mit dem ersten Chefarzt der Klinik, Dr. Helmut Hünnekens. (mehr …)
Mehr lesen
August 28, 2015
SCHWERPUNKTE #3: Bewegung als Heilmittel – Die Fachtherapie Psychomotorik
Die LWL-Uniklinik Hamm ist die Ursprungsstätte der deutschen Psychomotorik. Die Fachtherapie basiert auf der Erkenntnis, dass Seele und Körper eng verknüpft sind und sich gegenseitig positiv oder auch negativ beeinflussen können. (mehr …)
Mehr lesen
August 26, 2015
FRÜHER UND HEUTE #2: Das „Hammer Modell“ in den 1970er Jahren
Im Laufe der 1970er-Jahre entwickelte sich das „Hammer Modell“. Das Besondere daran: Es fasste die Suchtbehandlung in Deutschland erstmals in einem System zusammen, vom Entzug bis zur Rehabilitation. (mehr …)
Mehr lesen
August 24, 2015
Depression statt Aggression: Die Akutstation der Klinik
Auf die Akutstation der LWL-Uniklinik Hamm kommen Jugendliche, die in zum Teil lebensbedrohlichen psychischen Krisen stecken. Das Team sorgt für die geeignete Therapie und Pflege – und bietet zugleich eine fast familiäre, offene und persönliche Atmosphäre. (mehr …)
Mehr lesen
August 23, 2015
Kategorien
Rund um die Klinik
SCHWERPUNKTE #2 (2/2): Die Zukunft der Kinder- und Jugendpsychiatrie – Die Eltern-Kind-Einheit der Klinik
Die Beziehung zu den Eltern prägt Menschen ein Leben lang. Funktioniert sie gut, schützt sie vor psychischen Krankheiten. Wenn sie problematisch ist, steigt das Risiko, dass ein Kind eine Störung entwickelt. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist noch größer, wenn Mutter oder Vater selbst an einer Erkrankung der Psyche leiden. Weil diese Wechselwirkungen eine so große Bedeutung für die psychische Entwicklung der Kinder haben, betrachtet die Eltern-Kind-Einheit in der LWL-Uniklinik Hamm die Familie als Ganzes. (mehr …)
Mehr lesen
August 21, 2015
SCHWERPUNKTE #2 (1/2): Die Zukunft der Kinder- und Jugendpsychiatrie – Interview mit dem Ärztlichen Direktor
ZUSAMMEN KLAPPT ES BESSER | Über viele Jahre war die Kinder- und Jugendpsychiatrie eine Disziplin, die sich eher für sich entwickelt hat. Das ist auch bei vielen anderen medizinischen Fachrichtungen der Fall. In der LWL-Uniklinik Hamm wird seit vielen Jahren stark auf Kooperationen gesetzt. Warum, erklärt der Ärztliche Direktor Martin Holtmann im Interview. (mehr …)
Mehr lesen
August 19, 2015
FRÜHER UND HEUTE #1: Startschuss für die Klinik vor 50 Jahren
In sehr nüchternen, sachlichen Worten vermittelt dieser Brief im Jahr 1965 die Tatsache, dass der Klinik-Neubau in Hamm fertig ist. (mehr …)
Mehr lesen
August 17, 2015
SCHWERPUNKTE #1: Sucht (4/4) – Tom: Eine Patientengeschichte
Vor einigen Tagen haben wir hier eine Reportage über Tom gepostet, der in der LWL-Uniklinik Hamm einen Drogenentzug gemacht hat und jetzt eine Therapie absolviert, um clean zu bleiben. In dieser Audioslideshow wird Toms Beispiel noch lebendiger: Mit Fotos und O-Tönen von ihm selbst und von Dr. Moritz Noack, Oberarzt der Abteilung für Suchttherapie in Hamm.
Mehr lesen
August 13, 2015
SCHWERPUNKTE #1: Sucht (3/4) – Aller Anfang ist hemdsärmelig
Mit einer einfachen Idee zum Erfolgskonzept: Das „Auxilium“ in Hamm ist eine therapeutische Facheinrichtung für suchtmittelabhängige Jugendliche und junge Erwachsene, die derzeit mehr als 40 jungen Menschen aus ganz Deutschland nach einem Drogenentzug auf den Weg in ein eigenständiges Leben hilft. Die ehemaligen LWL-Mitarbeiter Ralf Wilczek und Markus Melis gründeten ihr einzigartiges therapeutisches Wohnprojekt im Jahr 1998 in einem alten Bauernhof. (mehr …)
Mehr lesen
August 11, 2015
Schule im Heithof
In der Schule lernen Kinder und Jugendliche fürs Leben. In der LWL-Uniklinik Hamm spielt diese Tatsache eine ganz besondere Rolle, denn der Unterricht geht hier weit über das bloße Pauken hinaus. (mehr …)
Mehr lesen
August 09, 2015
Kategorien
Rund um die Klinik