Schriftgröße
Die Größe der Schrift und der Grafiken lässt sich sehr einfach über den Browser vergrößern oder verkleinern. Dazu einfach die STRG/CTRL-Taste gedrückt halten (Mac: ⌘-Taste) und dann die Taste [+] (Plus) zum Vergrößern oder [–] (Minus) zum Verkleinern drücken. Mit der Kombination STRG (Mac: ⌘-Taste) und 0 (Null) wird die Schriftgröße wieder auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.

[×] schließen
Patienten und Horst Göbel laufen und springenauf dem grün-gelben Airtramp herum.

Die LWL-Uniklinik Hamm ist die Ursprungsstätte der deutschen Psychomotorik. Die Fachtherapie basiert auf der Erkenntnis, dass Seele und Körper eng verknüpft sind und sich gegenseitig positiv oder auch negativ beeinflussen können. In Hamm ist Horst Göbel der Leiter der Abteilung für klinische psychomotorische Therapie (links im Bild).

zur Reportage | › zur Audioslideshow

Das Hauptgebäude der LWL-Uniklinik Hamm
Die LWL-Uniklinik Hamm ist eine der größten Fachkliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Deutschland. Die Ärztinnen und Therapeuten, Erzieher und Pflegekräfte behandeln Patientinnen und Patienten im Alter von fünf bis 18 Jahren nach einem systemischen Ansatz, betrachten also nicht nur die Kinder und Jugendlichen selbst, sondern auch ihr Umfeld.
› mehr lesen
Foto von Tom, einem Patienten in der Abteilung für Suchttherapie
Die Geschichte von Tom zeigt: Mit Hilfe und Unterstützung können junge Menschen, die in jungen Jahren drogenabhängig geworden sind, wieder auf ihren Weg zurück finden. Tom hat in der LWL-Uniklinik Hamm einen Drogenentzug gemacht hat und absolviert jetzt eine Therapie, um clean zu bleiben. Mit dieser Reportage erzählen wir seine Geschichte, in dieser Audioslideshow mit Fotos und O-Tönen kommt er selbst zu Wort.
Auf einer Wiese stehen eine blonde Frau und zwei junge Mädchen, die jeweils einen Esel und ein Pony am Strick führen.
Warum sind Tiere so gute Therapeuten? Ein Erklärungsversuch und Porträt in Bildern und Tönen über die tiergestützte Therapie in der LWL-Uniklinik Hamm.
SCHWERPUNKTE #1: Sucht (2/4) – Endlich wieder Pläne
Wer drogensüchtig ist und wieder ein drogenfreies Leben führen möchte, hat einen langen Weg vor sich. Das Beispiel des 19-jährigen Tom zeigt, wie eine gut strukturierte Behandlung helfen kann, den Patientinnen und Patienten wieder Mut und Kraft zu geben. (mehr …)
Mehr lesen
August 08, 2015
SCHWERPUNKTE #1: Sucht (1/4) – Was lösen Drogen im Körper aus?
Was bei Alkohol und Drogen besonders fatal ist, fängt im Prinzip schon bei der Zigarette nach dem Essen oder unkontrolliertem Schokoladenkonsum an: Bestimmte Stoffe machen uns süchtig. Warum ist das so? (mehr …)
Mehr lesen
August 06, 2015